Sie sind hier: Startseite > Rund um den Wein > Rebsorten  > Weißweinsorten > Bacchus
24.10.2017





Bacchus

Verbreitung

Die Anbaufläche beträgt etwa 3500 ha, wobei die Hauptverbreitungsgebiete die Rheinpfalz, Rheinhessen, Nahe, Mittelrhein und Mosel-Saar-Ruwer sind. Erfolgreiche Anbauversuche in fast allen deutschen Weinbaugebieten haben zu einem hohen Verbreitungsgrad geführt, weil die Sorte einen spürbaren Beitrag zur Hebung der Weinqualität leisten kann.

Herkunft

Bundesforschungsanstalt für Rebenzüchtung, Geilweilerhof, Siebeldingen/Pfalz. Züchter Prof. Dr. B. Husfeld.

Kreuzung

(Silvaner x Riesling) x Müller-Thurgau. Ab 1972 zum Anbau zugelassen (klassifiziert).

Sortenname

Bacchus ist die römische Bezeichnung für den griechischen Weingott Dionysos.

Qualität

Schöne Bacchusweine beginnen ab dem Kabinettweinbereich. Darunter ist der Geschmack etwas derb. Im Auslesebereich werden sehr edle Weine mit eigenem Charakter gewonnen.

Mostgewicht

Im Vergleichsanbau mit der Sorte Müller-Thurgau und Silvaner übertreffen die Zuckerwerte (das Mostgewicht) diese um etwa 8 bis 10 Grad Oechsle. Das Geschmacksoptimum beginnt bei 75 Grad Oechsle.

Säure

Im Durchschnitt liegt die Säure etwas unter der des Müller-Thurgau und damit in einem für Weißweine harmonischen Bereich. In den Weinen unter 70 Grad Oechsle schmeckt die Säure allerdings etwas rauh und kratzig. In hochgradigen Weinen ist sie rassig.

Wein

Reife Weine sind extraktreich, fruchtig, mit einem eigenständigen Bukett, das manchmal an das der Scheurebe erinnert. Weine aus Lesegut mit hohem Mostgewicht können Rieslingart haben, sind blumig und zeigen einen dezenten Muskatton (manchmal an Kümmel erinnernd). Für trockene Weine ist die Sorte ungeeignet, dagegen sehr gut für Prädikatsweine ab der Stufe Auslese.

Rezeptideen zur Spargelzeit

Spargelrezepte

Es ist wieder soweit - die Spargelzeit hat begonnen. Ob weiß oder grün, gekocht, gebraten oder als Salat, in unsrer Rubrik "Kochrezepte" finden Sie nicht nur viele Anregungen für eine leckere Spargelvariation, sondern können auch Ihren eigenen Rezeptvorschlag oder Ihr Lieblngsgericht präsentieren.

Zu den Kochrezepten...

Wir stellen vor: Beilstein / Mosel

Der auch "Dornröschen der Mosel" genannte Ort Beilstein liegt an einer der beeindruckendsten Moselschleifen im Einzugsgebiet der Stadt Cochem.
Die schönste Sehenswürdigkeit, neben der barocken Klosterkirche, dem alten Markt mit dem ehemaligen Zehnthaus und der Kirche St. Christopherus, den vielen kleinen Gassen, die vorbei an alten Fachwerkhäuser führen, ist sicherlich der Ort selbst. Nicht umsonst suchten bekannte Filmregisseure den Ort Beilstein auf und nutzten ihn als eine ihrer Filmkulissen.
Das heutige Ortsbild entspricht weitestgehend dem des 17. und 18. Jahrhunderts.

Lesen Sie hier mehr über Beilstein / Mosel.

Was ist eigentlich...

Wein A-Z

...Weinstein?

Schwerlösliches Kaliumsalz der Weinsäure, das in rhombischen Kristallen ausfällt und in Flaschenweinen ein Depot bilden kann. Weinstein ist ein natürlicher Bestandteil von Most, und Wein, völlig geschmacksneutral und daher kein Grund zur Beanstandung, sondern eher ein Zeichen für Qualität, da Weinsäure in reifen Trauben relativ stärker vertreten ist als in unreifen (diese enthalten mehr Äpfelsäure).

Mehr Wissenswertes zum Thema Wein finden Sie hier.

Tipps für den aktiven Mosel-Urlaub

Segeln auf der Mosel

In unserer Rubrik Aktiv (er) leben finden Sie eine Menge Anregungen für einen unvergesslichen Aufenthalt an der Mosel. Vom Angeln bis zum Yachting, ob mit dem Rad oder zu Fuß, alleine oder in der Gruppe - für jedes Alter bietet sich eine Gelegenheit die Schönheit der Landschaft zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Weitere Freizeitangebote finden Sie hier...