Sie sind hier: Startseite > Rund um den Wein > Rebsorten  > Rotweinsorten > Dornfelder
24.10.2017





Dornfelder

Verbreitung

Die Erfolgsstory der Rebsorte startete in Deutschland mit 124 Hektar bestockter Rebfläche im Jahr 1972. Mittlerweile rangiert Dornfelder in der Liste der am häufigsten angebauten Rotweinsorten mit 3.200 ha auf Platz drei - Tendenz weiter steigend, wie die Zahl der jährlichen Neuanpflanzungen beweist.

Herkunft

Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Weinbau und Obstbau, Weinsberg, Zuchtjahr 1955, Züchter August Herold.

Kreuzung

Helfensteiner (Frühburgunder x Trollinger) x Heroldrebe (Portugieser x Limberger)

Sortenname

Die Bezeichnung geht auf den Kameralverwalter Dornfeld zurück, der Mitte des vorigen Jahrhunderts die erste Anregung zur Gründung einer Weinbauschule in Wurttemberg gab.

Qualität

Die Weine übertreffen in ihrer Güte diejenigen von Portugieser und Trollinger, erreichen aber nicht ganz die Feinheit des Blauen Spätburgunders.

Mostgewicht

Im Vergleichsanbau zeigten die Trauben ein um etwa 8 Grad höheres Mostgewicht als Trollinger. Im Durchschnitt werden 70 bis 80 Grad Oechsle erreicht, in guten Jahren auch darüber.

Säure

Die durchschnittliche Säure von 7 bis 9 ‰ ist etwas niedriger als die des Portugiesers und Trollingers und damit in einem für Flaschenweine günstigen Bereich.

Wein

Der farbkräftige Wein ist dunkelrot, duftig im Geruch, fruchtig, körperreich, nachhaltig mit milder bis rassiger Säure. Der Dornfelder besitzt gute Eigenschaften als Deckrotwein und als Sektgrundwein.

Rezeptideen zur Spargelzeit

Spargelrezepte

Es ist wieder soweit - die Spargelzeit hat begonnen. Ob weiß oder grün, gekocht, gebraten oder als Salat, in unsrer Rubrik "Kochrezepte" finden Sie nicht nur viele Anregungen für eine leckere Spargelvariation, sondern können auch Ihren eigenen Rezeptvorschlag oder Ihr Lieblngsgericht präsentieren.

Zu den Kochrezepten...

Wir stellen vor: Beilstein / Mosel

Der auch "Dornröschen der Mosel" genannte Ort Beilstein liegt an einer der beeindruckendsten Moselschleifen im Einzugsgebiet der Stadt Cochem.
Die schönste Sehenswürdigkeit, neben der barocken Klosterkirche, dem alten Markt mit dem ehemaligen Zehnthaus und der Kirche St. Christopherus, den vielen kleinen Gassen, die vorbei an alten Fachwerkhäuser führen, ist sicherlich der Ort selbst. Nicht umsonst suchten bekannte Filmregisseure den Ort Beilstein auf und nutzten ihn als eine ihrer Filmkulissen.
Das heutige Ortsbild entspricht weitestgehend dem des 17. und 18. Jahrhunderts.

Lesen Sie hier mehr über Beilstein / Mosel.

Was ist eigentlich...

Wein A-Z

...Weinstein?

Schwerlösliches Kaliumsalz der Weinsäure, das in rhombischen Kristallen ausfällt und in Flaschenweinen ein Depot bilden kann. Weinstein ist ein natürlicher Bestandteil von Most, und Wein, völlig geschmacksneutral und daher kein Grund zur Beanstandung, sondern eher ein Zeichen für Qualität, da Weinsäure in reifen Trauben relativ stärker vertreten ist als in unreifen (diese enthalten mehr Äpfelsäure).

Mehr Wissenswertes zum Thema Wein finden Sie hier.

Tipps für den aktiven Mosel-Urlaub

Segeln auf der Mosel

In unserer Rubrik Aktiv (er) leben finden Sie eine Menge Anregungen für einen unvergesslichen Aufenthalt an der Mosel. Vom Angeln bis zum Yachting, ob mit dem Rad oder zu Fuß, alleine oder in der Gruppe - für jedes Alter bietet sich eine Gelegenheit die Schönheit der Landschaft zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Weitere Freizeitangebote finden Sie hier...