Sie sind hier: Startseite > Rund um den Wein > Rebsorten  > Weißweinsorten > Morio Muskat
24.10.2017





Morio-Muskat

Verbreitung

In Deutschland sind knapp 2450 ha mit Morio-Muskat bestockt. Die Masse davon (2350 ha) steht in Rheinland-Pfalz. Daran ist die Rheinpfalz mit 1500 ha und Rheinhessen mit etwas über 900 ha beteiligt. Das Weinbaugebiet Nahe besitzt nicht ganz 40 ha, der Rest verteilt sich auf alle übrigen deutschen Gebiete. Durch eine Verschiebung des breiten Verbraucher- Geschmacks weg von den meist lieblichen, sehr blumigen, an Muskat erinnernden Weinen, hat sich allerdings seit 1979 die Anbaufläche halbiert.

Herkunft

Züchtung der Bayerischen Nebenstelle für Rebenzüchtung, heute Bundesforschungsanstalt für Rebenzüchtung Geilweilerhof in Siebeldingen/Rheinpfalz. Züchter ist Peter Morio.

Kreuzung

Silvaner x Weißburgunder.

Sortenname

Zu Ehren des Züchters und wegen des kräftigen Buketts der Sorte wurde die Bezeichnng "Morio-Muskat" gewählt. Der Winzer nennt sie kurz "Morio". Zum echten Muskateller besteht keine Verwandtschaft.

Qualität

Attraktive Morio-Muskat-Weine gibt es nur im Bereich der Prädikatsweine ab Spätlese. Dort stellen sie mit ihrem kräftigen Bukett eine Spezialität für Liebhaber dar, für Konsumweine ist der Morio-Muskat weniger geeignet.

Mostgewicht

Das Geschmacksoptimum beginnt bei etwa 80 Grad Oechsle. Da die Eigenschaft der Sorte zu sehr hohen Erträgen eine hohe Mostgewichtsleistung behindert, müssen durch weinbautechn. Maßnahmen Übermengen an Trauben unterbunden werden.

Säure

In unreifen Trauben ist die Säure grasig und spitz. Sie wird erst bei höheren Mostgewichten elegant. Um dies zu erreichen, ist eine möglichst späte Lese erforderlich.

Wein

Aus sehr reifen Trauben mit höherem Mostgewicht werden wuchtige Weine mit sehr großer Fülle gewonnen, die sich durch ein kräftiges, volles Muskatbukett auszeichnen. Im Auslesebereich führt das volle Bukett, wenn es durch eine harmonische Süße unterstützt wird, zu Weinen mit Dessertweincharakter.

Rezeptideen zur Spargelzeit

Spargelrezepte

Es ist wieder soweit - die Spargelzeit hat begonnen. Ob weiß oder grün, gekocht, gebraten oder als Salat, in unsrer Rubrik "Kochrezepte" finden Sie nicht nur viele Anregungen für eine leckere Spargelvariation, sondern können auch Ihren eigenen Rezeptvorschlag oder Ihr Lieblngsgericht präsentieren.

Zu den Kochrezepten...

Wir stellen vor: Beilstein / Mosel

Der auch "Dornröschen der Mosel" genannte Ort Beilstein liegt an einer der beeindruckendsten Moselschleifen im Einzugsgebiet der Stadt Cochem.
Die schönste Sehenswürdigkeit, neben der barocken Klosterkirche, dem alten Markt mit dem ehemaligen Zehnthaus und der Kirche St. Christopherus, den vielen kleinen Gassen, die vorbei an alten Fachwerkhäuser führen, ist sicherlich der Ort selbst. Nicht umsonst suchten bekannte Filmregisseure den Ort Beilstein auf und nutzten ihn als eine ihrer Filmkulissen.
Das heutige Ortsbild entspricht weitestgehend dem des 17. und 18. Jahrhunderts.

Lesen Sie hier mehr über Beilstein / Mosel.

Was ist eigentlich...

Wein A-Z

...Weinstein?

Schwerlösliches Kaliumsalz der Weinsäure, das in rhombischen Kristallen ausfällt und in Flaschenweinen ein Depot bilden kann. Weinstein ist ein natürlicher Bestandteil von Most, und Wein, völlig geschmacksneutral und daher kein Grund zur Beanstandung, sondern eher ein Zeichen für Qualität, da Weinsäure in reifen Trauben relativ stärker vertreten ist als in unreifen (diese enthalten mehr Äpfelsäure).

Mehr Wissenswertes zum Thema Wein finden Sie hier.

Tipps für den aktiven Mosel-Urlaub

Segeln auf der Mosel

In unserer Rubrik Aktiv (er) leben finden Sie eine Menge Anregungen für einen unvergesslichen Aufenthalt an der Mosel. Vom Angeln bis zum Yachting, ob mit dem Rad oder zu Fuß, alleine oder in der Gruppe - für jedes Alter bietet sich eine Gelegenheit die Schönheit der Landschaft zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Weitere Freizeitangebote finden Sie hier...