Sie sind hier: Startseite > Rund um den Wein > Rebsorten  > Allgemeines > Rebflächen
27.06.2017


Die bestockten Rebflächen und wichtigsten Rebsorten nach Anbaugebieten

Aufgrund unterschiedlicher klimatischer Gegebenheiten sind nicht alle Rebsorten in allen Anbaugebieten gleich stark vertreten. Während in den nördlicheren Gebieten eher der Riesling im Vordergrund steht, sind es im südlicheren Teil die Burgunderreben und andere Rotweinsorten, die eine überragende Rolle spielen.

Der Rheingau hat einen Rieslinganteil von mehr als 80 %. Eine Rieslingdomäne ist auch das Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer mit einem Rieslinganteil von mehr als 50 %. In Württemberg, in der Pfalz und an der Nahe erreicht der Riesling mehr als 20 % Anteil an der Rebfläche. Als wichtigste Rebsorte, gemessen an der Anbaufläche, gilt der Müller-Thurgau in Baden, Franken und Rheinhessen. Der Silvaner hat traditionell eine überdurchschnittliche Bedeutung in Rheinhessen und Franken. In Baden haben die Burgundersorten einen hohen Flächenanteil, insbesondere der rote Spätburgunder. Württemberg baut die Rotweinsorten Trollinger, Schwarzriesling und Lemberger in beachtlichem Ausmass an, in der Pfalz hat bezüglich der Rotweinsorten nach wie vor der Portugieser den höchsten Flächenanteil.




Anbaugebiet
(Anteil weiß : rot)
Rebsorten
Rebfläche [ha]
Rebfläche [%]
Rheinhessen
26.268 ha
(85,3 % : 14,7 %)
Müller-Thurgau
Silvaner
Riesling
Kerner
Scheurebe
Bacchus
Portugieser
5.653
3.240
2.535
2.156
1.847
1.734
1.723
21,5
12,3
9,7
8,2
7,0
6,6
6,6
Pfalz
23.506 ha
(76,9 % : 23,1 %)
Riesling
Müller-Thurgau
Portugieser
Kerner
Dornfelder
Silvaner
Scheurebe
Spätburgunder
4.990
4.331
2.472
2.274
1.451
1.424
957
924
21,2
18,4
10,5
9,7
6,2
6,1
4,1
3,9
Baden
15.761 ha
(66,9 % : 33,1 %)
Spätburgunder
Müller-Thurgau
Grauburgunder
Riesling
Gutedel
Weißburgunder
4.747
4.472
1.436
1.351
1.206
904
30,1
28,4
9,1
8,6
7,7
5,7
Mosel-Saar-Ruwer
11.785 ha
(97,1 % : 2,9 %)
Riesling
Müller-Thurgau
Elbling
Kerner
6.396
2.462
1.070
884
54,3
20,9
9,1
7,5
Württemberg
11.129 ha
(31,7 % : 68,3 %)
Riesling
Trollinger
Schwarzriesling
Lemberger
Kerner
2.598
2.541
1.765
1.021
719
23,3
22,8
15,9
9,2
6,5
Franken
6.062 ha
(92,3 % : 7,7 %)
Müller-Thurgau
Silvaner
Bacchus
2.513
1.259
712
41,5
20,8
11,7
Nahe
4.612 ha
(88,6 % : 11,4 %)
Riesling
Müller-Thurgau
Silvaner
1.191
948
445
25,8
20,6
9,6
Rheingau
3.227 ha
(87,1 % : 12,9 %)
Riesling
Spätburgunder
Müller-Thurgau
2.579
349
89
79,9
10,8
2,8
Mittelrhein
601 ha
(92,0 % : 8,0 %)
Riesling
Müller-Thurgau
Kerner
441
46
30
73,4
7,7
5,0
Ahr
520 ha
(17,9 % : 82,1 %)
Spätburgunder
Portugieser
Riesling
293
75
45
56,3
14,4
8,7
Saale-Unstrut
523 ha
(80,2 % : 19,8 %)
Müller-Thurgau
Silvaner
Weißburgunder
116
57
57
22,2
10,9
10,9
Hess. Bergstrasse
456 ha
(91,2 % : 8,8 %)
Riesling
Müller-Thurgau
256
51
56,1
11,2
Sachsen
361 ha
(89,9 % : 10,1 %)
Müller-Thurgau
Riesling
Weißburgunder
79
59
44
21,9
16,3
12,2


Quellen: Statistisches Bundesamt; Weinbauverband Saale-Unstrut (Stand 1998).

Rezeptideen zur Spargelzeit

Spargelrezepte

Es ist wieder soweit - die Spargelzeit hat begonnen. Ob weiß oder grün, gekocht, gebraten oder als Salat, in unsrer Rubrik "Kochrezepte" finden Sie nicht nur viele Anregungen für eine leckere Spargelvariation, sondern können auch Ihren eigenen Rezeptvorschlag oder Ihr Lieblngsgericht präsentieren.

Zu den Kochrezepten...

Wir stellen vor: Beilstein / Mosel

Der auch "Dornröschen der Mosel" genannte Ort Beilstein liegt an einer der beeindruckendsten Moselschleifen im Einzugsgebiet der Stadt Cochem.
Die schönste Sehenswürdigkeit, neben der barocken Klosterkirche, dem alten Markt mit dem ehemaligen Zehnthaus und der Kirche St. Christopherus, den vielen kleinen Gassen, die vorbei an alten Fachwerkhäuser führen, ist sicherlich der Ort selbst. Nicht umsonst suchten bekannte Filmregisseure den Ort Beilstein auf und nutzten ihn als eine ihrer Filmkulissen.
Das heutige Ortsbild entspricht weitestgehend dem des 17. und 18. Jahrhunderts.

Lesen Sie hier mehr über Beilstein / Mosel.

Was ist eigentlich...

Wein A-Z

...Weinstein?

Schwerlösliches Kaliumsalz der Weinsäure, das in rhombischen Kristallen ausfällt und in Flaschenweinen ein Depot bilden kann. Weinstein ist ein natürlicher Bestandteil von Most, und Wein, völlig geschmacksneutral und daher kein Grund zur Beanstandung, sondern eher ein Zeichen für Qualität, da Weinsäure in reifen Trauben relativ stärker vertreten ist als in unreifen (diese enthalten mehr Äpfelsäure).

Mehr Wissenswertes zum Thema Wein finden Sie hier.

Tipps für den aktiven Mosel-Urlaub

Segeln auf der Mosel

In unserer Rubrik Aktiv (er) leben finden Sie eine Menge Anregungen für einen unvergesslichen Aufenthalt an der Mosel. Vom Angeln bis zum Yachting, ob mit dem Rad oder zu Fuß, alleine oder in der Gruppe - für jedes Alter bietet sich eine Gelegenheit die Schönheit der Landschaft zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.

Weitere Freizeitangebote finden Sie hier...